The Roaring Twenties

München im März 2022, im Küntstlerhaus treffen sich wieder Freunde des Swings und der 20er bis 40er Jahre zu einer Flüsterparty wie vor 100 Jahren. Damen im Charlestonkleid und Herren im schwarzem Anzug mit Fliege und Zylinder finden sich zu exklusivem Vergnügen und sinnesfreudigen Abenteuern ein.

Organisiert werden die Flüsterpartys von Saskia Dürr. Sie sind ein Geheimtipp in der Szene und werden nur im kleinen Kreis beworben. Trotzdem wurden noch vor Corona teilweise bis zu 500 Besucher empfangen.

Der Ursprung solcher Partys liegt in den USA von 1920 bis 1933. Während der Alkoholprohibition wurde in sogenannten Flüsterkneipen (Speakeasy) illegal hochprozentiger Alkohol und Bier ausgeschenkt. Dort traf man auch die sogenannten Flapper, junge Frauen, die kurze Röcke und kurzes Haar trugen, Jazz hörten und sich selbstbewusst über die Regeln des guten Benehmens hinwegsetzten.

An diesem Abend wurde im wunderbaren Festsaal des Künstlerhauses bei Live Musik vorrangig Swing und Charleston getanzt. Einsteiger konnten den Charleston bei einem Workshop erlernen. Wem nicht so nach Tanzen war, der hatte die Möglichkeit in einem seperaten Salon sein Glück beim Roulette, Blackjack oder Poker zu versuchen. Dazu wurden am Eingang extra Chips verteilt, man hatte also nichts zu verlieren.

Die Künstlerin Melody D’Amour war mit ihrem Bauchladen unterwegs und bot Accessoires und Kopfschmuck an. Aber nicht nur das, sie war auch einer der Hauptacts dieses Abends und lud um Mitternacht zur Bourlesque-Show ein.

Madame Margaux, Scarlett Voyage und Delysia Rouge bilden die Showtanzgruppe Pretty Galant, denen ihre Debut in dieser Szene noch bevorsteht. Aber es kann ja nicht schaden sich schon mal hier sehen zu lassen und etwas Aufsehen zu erregen.

Homepage der Flüsterparty